La version de votre navigateur est obsolète. Nous vous recommandons vivement d'actualiser votre navigateur vers la dernière version.

Plattenlegerpraktiker/in EBA

Der Beruf

Plattenbeläge sind pflegeleicht, haben eine lange Lebensdauer und sehen schön aus. Plattenlegerpraktiker/innen stellen solche Plattenbeläge her. Sie arbeiten in Neu- und Umbauten von Wohnhäusern, Industrie- und Gewerbebauten sowie öffentlichen Bauten. Unter Anleitung der Vorgesetzten verlegen Plattenlegerpraktiker/innen keramische Platten. Damit verkleiden sie Wände und Böden. Diese müssen meist vor dem Verlegen der Platten vorbereitet werden. Unebenheiten werden abgeschliffen und Löcher ausgefüllt.

Das Zuschneiden der Platten erfordert exaktes Arbeiten. Plattenlegerpraktiker/innen setzen dazu Plattenschneidmaschinen, Handfräsen oder Diamantnassfräsen ein. Wichtige Werkzeuge sind auch Spezialzangen und Kantenschleifmaschinen.

Die ausgeführten Arbeiten halten Plattenlegerpraktiker/innen in einem Tagesrapport fest. Sie schreiben auf, wie viel Zeit und Material sie für einen Auftrag benötigten.

Plattenlegerpraktiker/innen führen ihre Arbeit zu einem grossen Teil kniend aus. Deshalb tragen sie oft Knieschoner. Sie kennen die Risiken in ihrem Beruf und beachten die Vorschriften zu Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz.

 

Die Ausbildung

Plattenlegerpraktiker/in wird man durch eine Berufslehre.

Orte

Berufliche Praxis (4 Tage pro Woche) in einem Plattenlegerbetrieb
Schulische Bildung (1 Tag pro Woche) in der Berufsschule
Überbetriebliche Kurse (40 Tage auf 2 Jahre)

Dauer

2 Jahre

Vorbildung

Abgeschlossene Volksschule

Abschluss

Eidg. Berufsattest "Plattenlegerpraktiker/in EBA"

 

Anforderungen

Handwerkliches Geschick - gute Gesundheit - kräftige körperliche Verfassung - körperliche Beweglichkeit - genaue, sorgfältige Arbeitsweise

 


 

Noch mehr Informationen unter

Berufsberatung.ch, Beruf Plattenlegerpraktiker/in EBA